burundikids e.V.

Bosco und die Kids

Weihnachtsfest bei den Kids

Fleisch gibt es in der Regel nur zu besonderen Anlässen: zu Weihnachten und Neujahr konnten auch die Kinder und Jugendlichen in den Heimen feiern. Und zwar in ihrer Gemeinschaft unter sich, die sie ebenfalls als „Familie“ bezeichnen. Viele von ihnen haben tatsächlich niemanden, außer die FreundInnen im Heim.

Und genau wie in einer richtigen Familie müssen zuerst alle mit anpacken. Zum Fest soll es sauber sein, also wird gefegt und gewischt. Und auch dem jeweiligen Koch des Heims wird unter die Arme gegriffen. Bosco, selbst einmal als Kind im „Centre Birashoboka“ aufgenommen, hat sein Studium abgeschlossen und arbeitet nun als Betreuer im selben Zentrum. Die leuchtenden Augen der kleinen Kids, als sie ihre Weihnachtsteller vor sich haben und auch noch eine Fanta dazu bekommen, erinnern ihn an „seine alten Zeiten“. Er kann das Glücksgefühl des Moments nachempfinden.

Ob (ehemalige) Straßenkinder, Waisen, Opfer sexueller Gewalt oder minderjährige alleinerziehende Mutter – sie alle müssen mit ihrem Schicksal ins Reine kommen und neuen Mut schöpfen. In unseren Einrichtungen haben sie die Möglichkeit, wieder nach vorne zu blicken. Und welcher Augenblick wäre dafür besser geeignet als ein reichhaltiges Festessen in gemeinsamer Runde kurz vor Jahresbeginn?